Kategorie-Archiv: Aktuelles

03. Juni 2018: Vulkanausbruch in Guatemala

Am 3. Juni brach der Vulkan Fuego unerwartet aus. Bislang wurden bereits 109 Leichen geborgen, nur 35 konnten bisher identifiziert werden. 3.000 Menschen wurden evakuiert bzw. konnten sich retten und sind zum Teil in Notunterkünften untergebracht. Die Dörfer El Rodeo und San Miguel Los Lotes wurden komplett zerstört.  Ausserdem kam hinzu, dass es nicht etwa Lava war, die den grössten Schaden anrichtete, sondern eine lawinenartige Welle, die „Lahar“ genannt wird und die aus vulkanischem Gas, Geröll, Felsbrocken, Asche und Schlamm besteht. Diese „Lawine“ schoss mit etwa 200 Stundenkilometern den Abhang hinunter. Viele konnten sich so nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Ausmasse und Auswirkungen der Katastrophe sind weiterhin noch nicht gänzlich abzusehen.

Von den StipentiatInnen des Proyecto Ija´tz und deren Angehörigen ist niemand zu Schaden gekommen.

Die Solidarität in der guatemaltekischen Gesellschaft ist seither sehr groß Tagen. Überall wird für die Geschädigten gesammelt: Kleider, Trinkwasser, Essen, Babynahrung und Medikamente. Viele Privatpersonen, Firmen und Organisationen helfen mit, einige auch als Freiwillige in den Notunterkünften. Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz und die Armee ist im Dauereinsatz.

 

5. Januar 2018: Absolventinnen und Absolventen 2017

In diesem Jahr haben 14 Stipendiatinnen ihren Schulabschluss (Fachabitur mit Berufsausbildung) gemacht; 9 junge Frauen und 5 junge Männer.  Ausserdem freuen wir uns mit 3 Universitätsabsol-venten: Romario Pablo Canil (Grundschulpädadgogik) , Jorge Alfredo Canil Pablo (Grundschulpädadgogik) und Mateo Marcos Lucas (Krankenpflege). Unsere herzlichsten Glückwünsche an alle Absolventinnen und Absolventen!

AbsolventInnen

24. – 26. November 2017: Jahrestreffen

Vom 24. bis 26. November fand unser Jahrestreffen mit allen Stipendiatinnen und Stipendiaten statt. Im Rahmen des Jahrestreffens findet auch immer die Wahl des “Sohnes und der Tochter Ijatziano” statt. In diesem Jahr gewannen María del Rosario Morales Morales und Daniel Sipac Bulux.

 

1. November 2017: Überraschender Tod des Vorstandsmitglieds Dr. Rolando Ortiz

Wir trauern um unser langjähriges Vorstandsmitglied Dr. Oscar Rolando Ortiz Calderón, der am 1. November 2017 im Alter von 73 Jahren in Guatemala gestorben ist. Er war dem Proyecto Ija´tz seit gut 20 Jahren verbunden und bis zuletzt als Schriftführer Mitglied des Vorstandes.  Dr. Ortiz war Zahnarzt und behandelte bei Bedarf Stidpendiaten und Stipendiatinnen unentgeldlich. Mit ihm verliert unser Stipendienwerk eine tragende Säule, die allen Stipendiatinnen und Stipendiaten, dem Projektteam und Vorstand nicht zuletzt durch seinen Humor und seine offene und herzliche Art in sehr guter Erinnerung bleiben wird.

In unseren Gedanken und Gebeten sind wir bei seiner Familie und seinen nächsten Angehörigen.

 

02. August 2017: Gedenken zum Todestag der Projektgründerin

Am 2. August  wurde auf dem Friedhof “Los Parques” unserer Projektgründerin Maria Christine Zauzich gedacht, im Beisein der Mitarbeiter und des Vorstandes von Ija´tz. Ihr Todestag jährte sich zum 8. Mal.

April & Mai 2017: Seminare für StipendiatInnen

Im April und Mai fanden zwei Seminare zum Thema “Gesundes Selbstwertgefühl” statt.  Das Thema drehte sich um die Frage: Wie kann ich mich als Person, aber auch als Teil meiner ethnisch-kulturellen Gruppe  wert schätzen?